Home VDI
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 




 
News & Aktuelles
Projekt "WirelessCabin" sorgt für drahtlose Kommunikation über den Wolken
Flugzeugpassagiere sollen schon bald über den Wolken die Freiheit der drahtlosen Kommunikation nutzen können. Dafür hat das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR) ein Forschungsprojekt gestartet, das in der Flugzeugkabine während des Fluges die Nutzung der Mobilfunktelefone ermöglichen und Laptops über Funk an das Internet anbinden soll. Unter dem Projektnamen "WirelessCabin" arbeitet bereits ein internationales Team von Ingenieuren von Airbus, Siemens, Ericsson, Inmarsat, dem Kabinenbauer KID-Systeme, der Universität von Bradford und der Technologie-Consulting-Firmen ESYS und TriaGnoSys: Das Team soll unter der Führung des DLR herausfinden, wie die Funknetze der Flugzeugkabine über Satellit mit den Telekomnetzen am Boden verbunden werden können, ohne die empfindliche Flugzeugelektronik zu stören.

Davon werden alle Flugzeugpassagiere profitieren: Geschäftsreisende werden eine Kommunikationsinfrastruktur nutzen, die sie aus ihrem Büroalltag gewohnt sind: Sie können telefonieren, E-Mail bearbeiten oder Dokumente aus dem Firmennetz herunterladen. Zudem wird der Reisende unter seiner bekannten Mobilfunknummer erreichbar sein. Urlaubsreisende können dann bodengebundene Unterhaltungsprogramme genießen oder Informationen aus dem Internet abrufen. Und die Flugzeugcrew wird die Kommunikationsinfrastruktur nutzen können zur Optimierung der Arbeitsabläufe, aber auch zur Notfallkommunikation.

Für all diese Zwecke wird eine zukunftsweisende Kommunikationsinfrastruktur zur Verfügung stehen: Neben einem zellularen UMTS-Netz für private Telefonnutzung und Paketdatendienste wird auch Bluetooth und W-LAN für Internetzugang angeboten werden. Das Projekt soll 2004 mit einer Serie von Multimedia-Feldversuchen unter Verwendung eines speziell dafür ausgerüsteten Airbus A340 zur Serienreife gebracht werden.

Die Vorbereitung und Einführung des Projekts "WirelessCabin" wird eine Reihe von Geschäftsfeldern für Service-Anbieter und Satelliten-Betreiber schaffen. Schon im Vorfeld können durch die intensive Zusammenarbeit mit den Fluggesellschaften gezielt Lösungen entwickelt werden, die die Sicherheitsrichtlinien und die Ansprüche der jeweiligen Fluggesellschaft berücksichtigen.

Ein zentraler Punkt der Entwicklungsarbeiten des Projekts "WirelessCabin" ist ein technisch innovativer Service Integrator, welcher die verschiedene Datenströme der unterschiedlichen Funkdienste bündelt, bevor sie über Satellit gemeinsam zum Bodensegment transportiert werden. Dafür werden neue Protokoll-Konzepte entwickelt, insbesondere Features wie dynamische Bandbreitenzuteilung für die verschiedenen Zugangssegmente und Quality-of-Service Garantien.

(Quelle: Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR), 31.07.2002)


Druckansicht
Auf Chips gebaut
DLR entwickelt UMTS-Funknetze und Wireless-Internet für Flugzeugpassagiere
"MOSES" führt ins Laptop-Zeitalter
Laser im Weltraum ersetzen Wetterfrösche
Europäisches Patentamt schränkt Stammzellen-Patent ein
Deutscher Ingenieurtag 2003 - Zukunft inspiriert
eye-contact, das Journal der European Young Engineers